Erfolgreiches Projekt von Wempe Hamburg geht ins dritte Jahr

Wie ein Charityanhänger zur „Tutgutling“-Bewegung wurde

Hamburg, 11. November 2014. Vor nunmehr drei Jahren hatte Christa Kubsch, Geschäftsführerin der Wempe-Niederlassung in Hamburg am Jungfernstieg 8, die großartige Idee zu einem weihnachtlichen Charityanhänger.

Ein Weihnachtsmann mit seinem Rentier im Arm sollte es sein mit dem klangvollen Namen „Tutgutling“. Das war der Beginn einer Erfolgsgeschichte, die ihresgleichen sucht. Über 130 000 Euro kamen bisher zusammen, die zu gleichen Teilen an Dunkelziffer e. V. und Hamburg Leuchtfeuer Hospiz überwiesen wurden.

Nun geht der „Tutgutling“ in seine vierte Weihnachtszeit, ziert bereits eine ganze Kollektion und Christa Kubsch sagt nicht ganz ohne Stolz: „Aus unserem Charityanhänger ist inzwischen eine richtige Tutgutling-Bewegung geworden.“

Besuchen Sie uns online unter: www.wempe.de